Anne and Shelly backpacking

Vor mehr als 15 Jahren zogen die beiden Schwestern Anne und Shelly aus Dublin mit dem Rucksack los, um die Welt zu entdecken. Es war die beste Zeit ihres Lebens, doch das dynamische Duo wollte mehr! Inspiriert von ihren Aufenthalten in Hostels rund um den Globus wollten sie ihr eigenes eröffnen. Das Ashlee House in der 261 Gray’s Inn Road in London war geboren. In dieses ließen die beiden Schwestern all die Dinge einfließen, die sie in anderen Hostels lieben gelernt hatten. Schon bald war das Ashlee House bei Backpackern beliebt und erfolgreich. Also machten sich die beiden Schwestern zu noch Höherem auf …

Höherem wie Rock ’n‘ Roll! Okay, so was in der Art. Ein altes Gerichtsgebäude stand zum Verkauf. Da, wo die Punkband The Clash einst vor Gericht stand und Charles Dickens arbeitete. Diese Chance konnten sich die beiden Schwestern einfach nicht entgehen lassen. Da sie sich in der Branche solide auskannten (und auch immer für eine Herausforderung bereit waren), nahmen sie sich dem alten, in die Jahre gekommenen Gerichtsgebäude an, und so begann ihr nächstes Hostel-Abenteuer. Das Gebäude mit der imposanten Struktur wurde liebevoll saniert. Das Ergebnis? Eine einmalige, gewagte und farbenfrohe Inneneinrichtung. Es wurde unter dem Namen Clink (wieder)eröffnet. (Warum „Clink“, fragt ihr euch? „Clink“ ist ein altes Slang-Wort für „Gefängnis“, und wegen den alten Gefängniszellen und Gerichtssälen schien der Name sehr passend!)

Das Ashlee House und Clink wurden dann unter dem Dachnamen Clink Hostels zusammengebracht. Die Gebäude selbst erhielten die neuen Namen Clink78 und Clink261. Auch wenn sie sich in Größe und Art unterscheiden, ist ihre Energie und ihre Dynamik die gleiche. Beiden Hostel-Teams liegt es am Herzen, mit seinen Gästen zu interagieren und deren Bedürfnisse zu verstehen. Das oberste Ziel war und ist es bis heute, dem Gast ein tolles Erlebnis zu bieten!

Seitdem haben wir in dem angesagten und kreativen Stadtbezirk Noord in Amsterdam das ClinkNOORD eröffnet. Dieses befindet sich am Ufer des Flusses IJ, nur ein paar Minuten vom Amsterdamer Hauptbahnhof Centraal entfernt. In dem großen, alten Laborgebäude befand sich einst die Hauptniederlassung des Mineralöl- und Erdgas-Giganten Shell. Wir ließen es mit der Unterstützung niederländischer Architekten renovieren. Es markiert für uns den ersten Schritt Richtung europäisches Festland. Wir freuen uns hier zu sein!

Wir sind aktuell emsig dabei, nach neuen Standorten Ausschau zu halten; es ist also gut möglich, dass wir schon bald die nächste Eröffnung bekanntgeben. Also immer schon wachsam bleiben!